Unternehmens- und Steuerberatung für Startups und Solopreneure

unternehmens-_und_steuerberatung_hand_in_hand.jpgSteuerberaterinnen und Steuerberater müssen sich, wie jedes andere Dienstleistungsunternehmen, den Veränderungen in den Märkten und bei den Kunden anpassen.

Ziel unserer Anpassungsstrategie ist es, konsequent Kundennutzen zu schaffen.

Dieses Ziel erreichen wir, indem wir Unternehmens- und Steuerberatung im Kontext der Unternehmensentwicklung anbieten und mit unseren Kunden online zusammenarbeiten.

Mit RedLeg, unserer Webanwendung für das Finanz- und Rechnungswesen kleiner und mittlerer Unternehmen könne wir Informationen so bereitstellen, dass daraus gemeinsam genutztes wertvolles Wissen wird.

Zielgruppen von NESSCON sind Startups und Solopreneure sowie generell kleine und mittlere Unternehmen, die sich nicht treiben lassen sondern gezielt entwickeln und nachhaltig wachsen möchten.

Diesen Beitrag widme ich Startups und Solopreneuren.

Startup

Die Frage Was ist eigentlich ein Startup? beantworte ich wie folgt:

  1. Startups liegen innovative Geschäftsmodelle und/oder Geschäftsideen zugrunde.
  2. Startups haben knappe Ressourcen.
  3. Startups zeichnen sich durch ein großes Wachstumspotenzial aus.
  4. Startups sind wegen ihrer innovativen Geschäftsmodelle mit großer Unsicherheit konfrontiert.

Solopreneur

Hinter Startups steht oft ein Team. Es geht aber auch alleine, wie der trendige Hashtag #Solopreneur zeigt.

Im Buch Solopreneur gibt es mehr zu diesem Thema.

Der Unternehmertyp des Solopreneurs - wie ich ihn verstehe - wird bereits 2001 im Buch Bootstrap: Lessons Learned Building a Successful Company from Scratch behandelt.

Heute wird der Leser überschwemmt von Ratgebern. Bei Amazon.com finden sich zum Solopreneur aktuell 146 Bücher; davon 7 Neuerscheinungen in den letzten 7 und 27 in den letzten 90 Tagen. Bei Amazon.de werden 16 Treffer ausgewiesen.

Michael Dell hat aus dem Nichts einen Konzern entwickelt, lange bevor um 2010 das BuzzWord Solopreneur und der Hype darum entstanden sind. Conta Cromberg, Autor von Solopreneur hat mir getwittert, dass er Michael Dell nicht unter dem Begriff Solopreneur ansiedeln würde, weil er "von Stunde 0 mit Angestellten + 300m² Büro gearbeitet" hat.

Für mich ist der Solopreneur ein Einzelunternehmer, auf den die Merkmale von Startups zutreffen: Innovation, Ressourcenknappheit, Wachstumspotenzial und Risiko... nur kein Team.

Lesen Sie, was Ken Hess, zu seinem Buch Bootstrap aus dem Jahr 2001 und seiner Motivation, es zu schreiben, gesagt hat und entscheiden Sie selbst, ob Sie ihn als Solopreneur bezeichnen würden.

The mechanics of starting a business are generally the same whether you are starting a bakery or a software business.

I bootstrapped Banner Blue from a personal investment of $20,000 and no outside funds. For the first year I was the only employee, doing all programming, marketing, and operations myself. Ultimately, Banner Blue grew to almost 100 employees before I sold the company.

Perhaps the most subtle advantage of a bootstrap comes from the necessity of doing things yourself. You will find areas where you are better than anyone you could hire, or at the very least you will be a better manager of the area when you ultimately delegate it or fulfill it outside your company.

Was wir tun können

Bevor ich die Frage beantworte, was wir bei NESSCON für Startups und Solopreneure tun können, möchte ich feststellen, was Startups und Solopreneure tun müssen.

Erfolgsorientierte Startups und Solopreneure arbeiten an ihren Unternehmen und nicht in ihren Unternehmen. Die Konzentration auf das Wesentliche und die Fokussierung auf Kernkompetenzen bestimmen über den Erfolg. Wenn Sie etwas tun, was andere besser können, lassen Sie es und nutzen Sie die gewonnene Zeit für die Arbeit mit Ihren Kunden, die Produktentwicklung oder den Aufbau von Netzwerken. Das sind Unternehmeraufgaben, die Ihnen keiner abnehmen kann und deren Schwerpunkt sich im Verlauf der Unternehmensentwicklung verändert.

Jetzt zu uns und was wir für Startups und Solopreneure tun können.

Kommunikation der Finanzergebnisse

Startups und Solopreneure sind Unternehmen, die Bücher führen, einen Jahresabschluss erstellen und diesen mit Investoren und Kreditgebern kommunizieren müssen.

Buchführung, Jahresabschluss und das Interpretieren von Zusammenhängen gehören gewiss nicht zu den Kernkompetenzen von Startups und Solopreneuren, sind aber unverzichtbar im Wettbewerb um Investoren und Kreditgeber. Die gute Nachricht... wir können helfen.

Mit RedLeg, der von uns verwendeten Webanwendung für das Finanz- und Rechnungswesen können wir flexibel mit unseren Kunden zusammenarbeiten und Infortionen teilen, damit daraus gemeinsam genutztes wertvolles Wissen wird.

Planungsrechnung

Investitionen in Betriebsorganisation, Mitarbeiter, Produktentwicklung und Vertrieb belasten die Liquidität und mindern das Ergebnis, wenn man davon absieht sie als Ingangsetzungskosten zu bilanzieren. Investoren und Kreditgeber sehen hinter diese Bilanzierungshilfe und fragen, wie sich diese Investitionen über kurz oder lang auf die Liquidität und das Ergebnis auswirken.

Dafür braucht es eine Planung, die das Unternehmen ganzheitlich betrachtet und dabei alle Wirkungszusammenhänge berücksichtigt. Die gute Nachricht... wir können helfen.

Die Planung von wachstumsstarken Startups und Solopreneuren muss dem Geschäftsmodell angepasst werden und so flexibel sein, dass sie kurzfristige Entwicklungen abbilden kann, ohne die mittel- bis langfristigen Ziele zu verlieren.

Genauso wichtig wie die Planung selbst ist die Kontrolle der Zielerreichung und das Eingreifen bei erkennbaren Zielabweichungen... auch dabei können wir helfen.

Rentabilität

Wenn Unternehmen nicht wachsen, sterben sie. Wenn sie zu schnell wachsen, sterben sie auch.

Zu schnelles Wachstum im Bereich der Mitarbeiter kann schnell dazu führen, dass die Geschäftsprozesse nicht schnell genug mitwachsen. Dann besteht die Gefahr, dass das Startup oder der Solopreneur den Überblick über die Kosten verliert und unrentabel wird oder die Rentabilitätsschwelle nicht erreicht, weil vorher das Geld ausgeht. Dieser Existenzbedrohnung können wir mit einem wirksamen Gemeinkostencontrolling begegnen, indem wir aufzeigen, wo welche Kosten anfallen und wie sie sich auswirken.

Darüberhinaus können wir Startups und Solopreneure beim Produktkostencontrolling und bei der Produktkalkulation unterstützen; denn das ist unsere Kompetenz.

Steuerplanung

Wenn in den ersten Jahren aufgrund von Verlusten keine Steuern anfallen und Gewinne späterer Jahre mit angefallenen Verluste verrechnet werden können, wird das Thema Steuern gerne verdrängt.

Mit unserer Hilfe können Startups und Solopreneure Ihre Steuerbelastung optimieren und planerisch berücksichtigen, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie weitere Beiträge aus meiner Artikelserie: